17. April 2020, 18-21h: Eröffnung ROBERT CURRIE, "Ambient Space" - solo show

Die plastischen Arbeiten vom Londoner Robert Currie bestehen aus gemalten Nylonschnüren, die in Plexiglaskästen hintereinander so angeordnet sind, dass diegegenständlichen, fotografischen Vorlagen, von denen sie ausgehen, in einer Dreidi- mensionalität wiedergegeben werden.

Im Vorbeigehen entsteht ein starkes Flimmern. Dabei muss der Betrachter einen Standpunkt suchen, um die Darstellung in ihrer Ganzheit und das Motiv in seiner fotografischen Präsenz erfassen zu können.

In der Ausstellung werden neue Werke gezeigt, in denen einsame Baukörper sich in einer leeren Landschaft befinden.
Aus der Begegnung zwischen der isolierten Architektur und der ruhigen, unbewohnten Umgebung entsteht eine merkwürdig stille Stimmung, eine Art gespannte Erwartung.

Go back