LEIKO IKEMURA / JOSEPH BEUYS

Leiko Ikemura Joseph Beuys

Beuys + Girls + Ikemura, Sept. 2021

 

Die weltweit anerkannte Künstlerin Leiko Ikemura realisiert zum Saisonstart der Kölner Galerien zusammen mit der Van der Grinten Galerie die Ausstellungsinstallation „Beuys + Girls + Ikemura“, die vom 3. September bis zum 30. Oktober gezeigt wird.

Die Ausstellung ist ein Dialog mit Joseph Beuys, den sie Anfang der 80er Jahre auf Einladung von Dieter Koepplin, dem damaligen Leiter des Kupferstichkabinetts des Kunstmuseum Basel, persönlich kennenlernte. Bereits bei dieser Begegnung traten Berührungspunkte zu Tage: Transavantgarde, Eurasia, Intuition, das Schamanische im Tierwesen, das Spiel mit Worten und Poesie und sogar östliche Philosophie, vor allem der Taoismus. Thematisch berühren sich die beiden aber vor allem im Motiv der Frau, die bei Leiko Ikemura ab den frühen 90er Jahren als zentrales Motiv auftaucht und in Gestalt der „Mädchenwesen“ in Erscheinung tritt, und die bei Beuys vor allen Dingen in den Zeichnungen der 50er Jahre ganze Werkreihen motivisch bestimmt. 

Neben einigen keramischen Arbeiten und einer ganz neuen kleinen Skulptur aus Glas zeigt Leiko Ikemura vor allem Papierarbeiten: Mädchen, mädchenhafte Mischwesen, Köpfe, Köpfe mit Text und palimpsest-artige Textbilder. Diese stellt sie in unmittelbare dialogische Nachbarschaft zu den Zeichnungen und Aquarellen von Joseph Beuys. Es handelt sich um eine Auswahl bemerkenswerter Blätter, die sich thematisch mit der „Actrice“ (Schamanin, Artistin, Faunesse), Kosmologien und Wesen der belebten Welt wie Tieren und Pflanzlichem beschäftigen. Alle Arbeiten stammen aus den 50er Jahren.

Zur Ausstellung erscheint in einer einmaligen Auflage das Katalogbuch Leiko Ikemura/Joseph Beuys: Beuys + Girls + Ikemura mit Abbildungen sämtlicher Werke der Ausstellung und einem umfangreichen Interview mit Leiko Ikemura, das im August 2021 anlässlich der Ausstellungsidee entstanden ist.

 


Luxus Ausgabe des Ausstellungsbuches in limitierter Auflage


Zusätzlich zum Katalogbuch „Leiko Ikemura/Joseph Beuys: Beuys + Girls + Ikemura“ gibt die Van der Grinten Galerie eine Luxusausgabe des Buches mit einer Originalzeichnung von Leiko Ikemura aus dem Jahr 2021 in einem Leinenschuber heraus.

Das Buch wird am Sonntag, 19. September 2021 im Rahmen eines Künstlergespräches mit Friedhelm Mennekes in den Räumen der Galerie vorgestellt.

Ausstellung und Katalogbuch konnten mit Mitteln der Stiftung Kunstfonds und dem Programm Neustart Kultur realisiert werden.


Beuys + Girls + Ikemura, Sept. 2021 (English)

 

As an auspicious start to the Cologne gallery season, we are pleased to present ‘Beuys + Girls + Ikemura’, an exhibition-installation realized by internationally acclaimed artist Leiko Ikemura in collaboration with the Van der Grinten Galerie. 

The exhibition is a dialogue with Joseph Beuys, whom Ikemura met in person in the early 80s, on the invitation of Dieter Koepplin, then-director of the Kupferstichkabinett (print gallery) at the Kunstmuseum Basel. This single memorable encounter made a lasting impression and brought commonalities to the fore, distilled in the terms: Transavantguardia, Eurasia, intuition, the shamanic nature of animals, wordplay and poetry, and even Eastern philosophy, primarily Taoism. But the main thing the two artists have in common is the human female as a recurring motif. In the case of Leiko Ikemura in the form of her now iconic “girl beings”, which first appeared as a key motif in 90s, and found in the Beuys oeuvre mainly in the drawings from the 50s, in which female figures dominated entire work series. 

In addition to several ceramic pieces and a brand new little glass sculpture, Leiko Ikemura here shows mainly works on paper: girls, girl-like hybrid beings, heads, heads with text and text images with a palimpsest character. She positions these works in immediate dialogical proximity to the drawings and watercolors of Joseph Beuys, a selection of extraordinary pictures that pursue the thematic thread of the “actress” (as shaman, artiste and female faun), of cosmologies, and animate beings of our world, such as plants and animals. All of these works are from the 50s. 

The catalogue/book ‘Leiko Ikemura/Joseph Beuys: Beuys + Girls + Ikemura’ appears in conjunction with the exhibition in a limited single-printing edition. The book includes plates of all the works displayed in the show and a comprehensive interview with Leiko Ikemura from August 2021, in which gallerist Franz van der Grinten explores with the artist the genesis of the exhibition.

The Van der Grinten Galerie has also published a special limited luxury edition of the book in a linen-bound slipcase, which includes an original Leiko Ikemura drawing from 2021 (ed. of 10).

The book will be presented in the gallery on Sunday, 19 September 2021 on the occasion of Friedhelm Mennekes’ artist talk with Leiko Ikemura.