Nadia und Franz van der Grinten

History of the gallery

(1999 to today)

The »Büro für Fotos« or Office for Photos, founded in 1999 in Cologne’s Agnes quarter, quickly advanced from an off-space to a commercial gallery that in 2002 moved into the center city with Franz and Nadia van der Grinten heading the way. With this step, the »Van der Grinten Galerie« expanded its program to include drawing and works on paper, sculpture and installation. SInce 2002 the gallery offers exclusively Modern Prints of architectural photographs by Karl Hugo Schmölz in collaboration with the Archiv Wim Cox.
The gallery has participated in international fairs such as Art Brussels, Art Cologne, Paris Photo and Art Hong Kong.

A partnership from 2007 to 2012 with the Cologne gallerist Martin Kudlek allowed additional developments. From October 2012 to 2016 the new »Van der Grinten Galerie« was based in the former presentation rooms of Sotheby’s in Sankt-Apern-Strasse in the center of Cologne. In this time, many publications have come about.

Summer 2016 : 
Van der Grinten Galerie is pleased to move into a new gallery space in Gertrudenstraße 29, a best placed location.
The historic building inspires a fascinating dialogue between the past and the present. Now located on the first floor, our new space will integrate the gallery work, the mediation of young contemporary art and historical positions, the presentation of our book publications and editions as well as our events series into an even more personal atmosphere than what has long since become Van der Grinten Galerie’s trademark.

Franz and Nadia van der Grinten are once again pleased to share their passion for art with a growing number of collectors. 

Geschichte der Galerie

 (1999 bis heute)

Das 1999 im Kölner Agnesviertel gegründete »Büro für Fotos« avancierte schnell vom Off-Space zur kommerziellen Galerie, mit der Franz und Nadia van der Grinten 2002 in die Innenstadt zogen. Mit diesem Schritt erweiterte die »van der Grinten Galerie« ihr Programm auf Zeichnung und Papierarbeiten, Skulptur und Installation. Seit 2002 bietet die Galerie exklusiv Architekturfotografien von Karl Hugo Schmölz als Modern Prints (vom Original-Negativ abgezogen) an, die in Zusammenarbeit mit dem Archiv Wim Cox entstehen und authorisiert sind. Die Galerie hat seit dieser Zeit an internationalen Messen wie Art Brüssel, Art Cologne, Paris Photo, Art Hong Kong regelmäßig teilgenommen. Eine Partnerschaft mit dem Kölner Galeristen Martin Kudlek erlaubte zwischen 2007 und 2012 weitere Entwicklungen.

Von Oktober 2012 bis 2016 wurde die neue »Van der Grinten Galerie« in den ehemaligen Präsentationsräumen von Sotheby‘s in der Sankt-Apern-Straße im Zentrum Kölns wiedereröffnet. Die dortigen Ausstellungen begleitend entstanden zahlreiche Publikationen.

Sommer 2016:

Die Van der Grinten Galerie freut sich, ihren Umzug in die neuen Räume in der Gertrudenstraße 29 bekannt zu geben. Die markante, historisch geprägte Bel Étage lädt Besucher und Künstler zu einem spannenden Dialog zwischen historisch und zeitgenössisch ein. Durch die Lage im 1. Stock wird die Galeriearbeit, die Vermittlung junger Gegenwartskunst und historischer Positionen, die Präsentation der eigenen Buchproduktionen und Editionen und die Veranstaltungsreihen zukünftig in eine noch persönlichere Atmosphäre eingebettet, die für die Van der Grinten Galerie zum Markenzeichen geworden ist.

Franz und Nadia van der Grinten freuen sich, dort ihre Leidenschaft für die Kunst mit der wachsenden Zahl der Sammler immer wieder aufs Neue zu teilen.